Junkers F 13 fliegt ein

Junkers F 13 fliegt ein

Am 26. August 2018 wird die Junkers F 13 zu ihrem ersten, offiziellen Besuch in Mönchengladbach einfliegen und gemeinsam mit zwei der größeren Ju 52 im Rahmen des »Oldtimer FLY & DRIVE IN« (11-17:00 Uhr) am Hugo Junkers Hangar zu bestaunen sein.

Beflügelt durch die Faszination an der Luftfahrt, der Technik und dem entstehenden Luftverkehr konstruierte Hugo Junkers vor etwa 100 Jahren das erste Ganzmetallverkehrsflugzeug der Welt, der Junkers F 13. Das Flugzeug wurde ein Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte. Nun gibt es erstmals wieder einen flugfähigen Nachbau, des »Oldtimer Fly & DRIVE IN« am Hugo Junkers Hangar vorgestellt wird. Initiator und Investor Dieter Morszeck und sein Team hatten bis zur Fertigstellung des Nachbaus einige Herausforderungen zu meistern. Fehlende Originalpläne, aufwendige Zulassungsverfahren der Behörden und neu zu erlernende Fertigungstechniken galt es zu meistern. Ebenso der Erstflug, den der Pilot ohne jegliche Erfahrungswerte über Flugcharakteristika absolvieren musste. Aber nun ist es endlich soweit und so werden ca. 35.000 Nieten und ca. 60.000 Einzelteilen die in feinmechanischer Handwerkskunst zusammengefügt wurden, am letzten Augustwochenende am Mönchengladbacher Flughafen in die Luft gehen. Einen ganz besonderen Fluggast erwartet der Veranstalter: einen Fluggast, der als Kind bereits Passagier in einer Originalmaschine war, wird die Gelegenheit haben, nochmals mitfliegen zu können.

Zurück

Nachrichten-Archiv

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7